Logo
Menu
Bei der Aktion "Sterne des Sports" wurden im Rahmen einer Feierstunde in den Räumen der Volksbank Uelsen am 5. September 2016 12 Vereine aus der Grafschaft für Ihr soziales Engagement gewürdigt.

Der Behinderten Sportverein Nordhorn wurde für sein Projekt „Gesunde Ernährung und Sport“ mit einer Urkunde ausgezeichnet.

"Gesunde Ernährung und Sport"

speziell auf die einzelnen Belange abgestimmt.

Neben den Schwerpunkten Bewegung und soziales Verhalten hat sich unser Behindertensportverein einen weiteren sehr wichtigen Bereich auf die Fahne geschrieben, der die gesunde Ernährung betrifft.
Da wir sehr viele Mitglieder in unserm Verein haben, die lern- und geistig- behindert sind und darüber hinaus auch noch an verschiedenen Grund-erkrankungen  leiden, ist es besonders wichtig, auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung zu achten.
Wir sind in der glücklichen Lage, eine Übungsleiterin in unserem Verein zu haben, die über ein fundiertes Wissen in diesem Bereich verfügt und auch regelmäßig Kochkurse in der Volkshochschule leitet.
Durch regelmäßige  Informationen während unserer Übungsabende über gesunde Ernährung, wird so nach und nach in kleinen Lernschritten immer fundierteres Wissen bei den Teilnehmern aufgebaut.
Dabei nutzt unsere Übungsleiterin gezielt die Zeit während des Aus- bzw. Ankleidens bei den Übungsabenden (Schwimmen, Bosseln, Gymnastik usw.) um gezielt ihr Wissen weiterzugeben.
Theorie allein reicht aber nicht aus. Wichtig dabei ist, die Kenntnisse auch in der Praxis mit den Behinderten umzusetzen und ihnen zu zeigen, wie es gemacht wird.
Diese Gelegenheit bietet sich gerade bei geselligen Zusammenkünften, an denen die Mitglieder teilhaben, wie z. B. unser Sommerfest, bei dem gemeinsam im Garten des Vorsitzenden und der Übungsleiterin gegrillt wird. Vormittags treffen sich unsere lernbehinderten (meistens nur die weiblichen) Mitglieder  dort in der Küche, um das in der Theorie erlernte Wissen in die Praxis umzusetzen. Dabei werden verschiedene Salate und Soßen hergestellt, die dann abends zum Grillfleisch angeboten werden.
Bei der Zubereitung wird darauf geachtet, dass alles in der richtigen Reihenfolge (damit beispielsweise die Vitamine erhalten bleiben) zubereitet wird. Weitere Schwerpunkte sind dabei Alternativen aufzuzeigen, wie man z. B. Würzmischungen selbst herstellen kann. Fleisch kann  unter anderem auch mit einer Kräutermischung gewürzt werden. Vieles lässt sich mit guten Ölen wie Walnuss-, Oliven-, Erdnuss-, Sesam- oder Rapsöl anrichten. Wobei die Behinderten dabei die Unterschiede der einzelnen Komponenten in der Anwendung und im Geschmack erlernen und erfahren.
Darüber hinaus vermittelt unsere Übungsleiterin Tipps und Tricks im Umgang mit Messern und sonstigen Küchenutensilien.
Auch Brot und Brötchen werden selbst hergestellt. Dazu werden dann verschiedene Mehle und Körner verwendet. Weiterhin werden -  für das Brot und die Brötchen - Kräuterbutter sowie unterschiedliche Dipps hergestellt. Es werden Rosmarinspieße mit verschiedenen Obstsorten (Aprikosen, Pfirsiche usw.) gespickt, die dann anschließend gegrillt werden.  

Für uns ist es wichtig, die behinderten und nichtbehinderten Mitglieder zu motivieren und gemeinsam in das Geschehen mit einzubeziehen. Die Erfahrung hat uns - ehrenamtlich Tätigen - gelehrt, dass die gemeinsamen Vorbereitungen für unsere Feste allen sehr viel Spaß und Freude an der Arbeit bereiten, dadurch das "Wir-Gefühl" enorm gesteigert wird und wir dadurch deutlich zu einem positiven Sozialverhalten beitragen. Die Erfolgserlebnisse geben allen Selbstsicherheit und erhöhen das Selbstwertgefühl.
Fazit:  Unser Ziel ist es, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die positiven Auswirkungen von Bewegung und gesunder Ernährung für das Körpergefühl, die Psyche und die Gesundheit zu vermitteln. Dabei befinden wir uns mit unseren Anstrengungen - unserer Ansicht nach - bereits auf einem guten und erfolgreichen Weg.


Preisverleihung in der Volksbank Uelsen